Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Strom aus erneuerbaren Energiequellen steht nicht immer dann zur Verfügung, wenn wir ihn brauchen. Andererseits haben wir bei guten Wind- und Sonnen-Bedingungen zu viel Strom im Netz, den wir nicht benötigen. Der vorhandene Strom wird nicht optimal genutzt. Das könnte man durch eine variable Strompreisregelung ganz einfach optimieren. Die Idee ist ein dreistufiger Strompreis: Hoher Strompreis bei wenig Stromangebot (=rot). Normaler Strompreis bei ausgewogenem Stromangebot (=gelb). Und niedriger Strompreis bei hohem Angebot an Strom aus erneuerbaren Quellen (=grün). Eine App zeigt die aktuelle Stromversorgungslage an jedem Standort über eine Ampel an und der Verbraucher kann entscheiden, wann er seine Geräte wie Waschmaschine, Trockner, Herd, Ofen oder auch die Ladestation für sein Elektroauto einschaltet.
Diese Idee ist ohne großen Aufwand realisierbar und sorgt für eine optimale Ausnutzung der erzeugten Energie, allein über den Strompreis.