Nicht mit mir
Ein Polizeichef widersetzt sich der Macht

Jakob Isenrath (1878 – 1951) war in den 1920er und 30er Jahren Polizeichef in Recklinghausen, Hagen und zuletzt in Mönchengladbach-Rheydt. Konsequent und couragiert lehnte er sich 1923 zunächst gegen die Ruhrinvasion der Franzosen und Belgier auf und geriet ein Jahr lang in französische Gefangenschaft. Seine ebenso präzise geschilderten als auch erschütternden Erlebnisse brachte er zehn Jahre später zu Papier.
Dem aufkommenden Nationalsozialismus versuchte er ebenfalls, sich konsequent zu widersetzen. Mit weit reichenden Folgen für seine Karriere, seine Familie und seine Gesundheit.
Glücklicherweise wurden nun alle Aufzeichnungen des ersten Polizeipräsidenten von Mönchengladbach-Rheydt aufgefunden, so dass das vollständige Leben und Wirken von Jakob Isenrath nachvollzogen werden konnte.
Dieses Buch schildert eindrucksvoll das Leben eines Mannes, der sich stets für Gerechtigkeit und Frieden und gegen Unterdrückung einsetzte.

Ich habe meinen Großvater leider nicht persönlich kennen gelernt. Die erst jetzt im Nachlass gefundenen Unterlagen machten mich jedoch neugierig, so dass ich intensiv in das Leben seines Großvaters eintauchte und dieses Buch zusammenstellte. Die Dokumente habe ich ergänzt um Daten, Fakten und Hintergründe, so dass eine nachvollziehbare und lesbare Lektüre entstand. Ein Stück Zeitgeschichte aus einer ganz eigenen Sicht.

Dies ist ein Buch für Menschen, die sich für Geschichte interessieren und gerne Biografien lesen. Gerade in der heutigen Zeit, in der Amtsträger wie Bürgermeister und Abgeordnete wieder Angst um ihre Gesundheit und sogar ihr Leben fürchten müssen, sind die Schilderungen in diesem Buch hoch aktuell.

Das Buch ist in jeder Buchhandlung oder online bestellbar. Es ist als Hardcover, Paperback und E-Book erhältlich.

Verlag und Druck: tredition GmbH, Halenreie 40-44, 22359 Hamburg

ISBN
Paperback:           978-3-7497-4308-7
Hardcover:           978-3-7497-4309-4
e-Book:                  978-3-7497-4310-0

Pressereaktionen: